Andrea Teichmann // 24. Juni // 0 Kommentare

Ein Tag in Gescher: Ein Familienausflug voller Abenteuer und Entdeckungen

Gescher, ein malerisches Städtchen im Münsterland, bietet eine Fülle von Aktivitäten, die perfekt für einen spannenden und lehrreichen Familientag sind. Unsere Reise führte uns zum Westfälischen Glockenmuseum und zum Bienenmuseum, die nebeneinander liegen, sowie in den Niedrigseilgarten – drei Attraktionen, die nicht nur uns Erwachsenen, sondern auch den Kindern jede Menge Spaß und Wissen gebracht haben.

Das Westfälische Glockenmuseum: Eine klingende Zeitreise

Unser erster Halt war das Westfälische Glockenmuseum. Schon beim Betreten des Museums waren wir von der Fülle an Glocken aus verschiedenen Epochen überwältigt. Die Kinder staunten über die unterschiedlichen Größen und Formen, und wir waren beeindruckt von der kunstvollen Gestaltung und der Bedeutung, die diese Glocken im Laufe der Geschichte hatten.

Die Ausstellung führte uns auf eine faszinierende Reise durch die Zeit. Wir lernten, dass Glocken nicht nur im kirchlichen Kontext, sondern auch im weltlichen Leben eine wichtige Rolle spielten. Besonders spannend fanden wir die Geschichten hinter den Glocken – wie sie früher als Signalgeber in Dörfern dienten oder als Musikinstrumente bei Festen und Zeremonien eingesetzt wurden.

Ein Highlight für die Kinder waren die Mit-Mach-Stationen. Hier konnten sie selbst Hand anlegen und verschiedene Glocken zum Klingen bringen. Das Strahlen in ihren Augen, als sie die Glocken läuteten, war unbezahlbar. Auch für uns Erwachsene gab es viel zu entdecken, von historischen Dokumenten und Fotos bis hin zu Filmen, die die Herstellung und den Einsatz von Glocken dokumentieren.

Heinrich-Hörnemann-Haus Lindenstraße 2 48712 Gescher

Das Bienenmuseum: Ein Blick in die Welt der fleißigen Insekten

Direkt neben dem Glockenmuseum liegt das Bienenmuseum. Drinnen erwartete uns eine faszinierende Ausstellung über die Geschichte und Bedeutung der Bienen. Die Kinder waren besonders von den historischen Werkzeugen und Geräten begeistert, die die Tradition der Imkerei in Westfalen lebendig werden ließen.

Ein absolutes Highlight war die Beobachtung der lebenden Bienenvölker. Durch Glaswände konnten wir die fleißigen Bienen bei ihrer Arbeit beobachten und erfuhren viel über das Leben im Bienenstock. Die Kinder stellten unzählige Fragen. Wir lernten, dass nicht nur Honigbienen, sondern auch Wildbienen eine wichtige Rolle in unserem Ökosystem spielen.

Ein weiteres spannendes Exponat war die Sammlung von Bernsteineinschlüssen, die uralte Bienen konservierten. Diese seltenen Fundstücke gaben uns einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Insekten und faszinierten nicht nur die Kinder, sondern auch uns Erwachsene. Seit Mai 2024 ist das Bienenmuseum Gescher Naturparkhaus im Naturpark Hohe Mark

Bienenmuseum Lindenstraße 2 48712 Gescher

Abenteuer im Niedrigseilgarten: Klettern und Balancieren in der Natur

Nach den lehrreichen Besuchen im Glocken- und Bienenmuseum brauchten wir etwas Bewegung und frische Luft. Der Niedrigseilgarten am Rande der Berkelaue war dafür genau das Richtige. Die zehn verschiedenen Stationen des Niedrigseilgartens boten sowohl den Kindern als auch uns Erwachsenen eine spannende Herausforderung.

Der Niedrigseilgarten, der 2021 von der Bürgerstiftung errichtet wurde, liegt idyllisch im alten Buchenbestand an der Berkel. Besonders schön fanden wir, dass dieser Ort nicht nur zum Klettern und Balancieren, sondern auch zum Naturerlebnis einlädt. Während wir die verschiedenen Stationen erkundeten, konnten wir die umliegende Natur genießen und die Kinder lernten spielerisch, ihre motorischen Fähigkeiten zu verbessern.

Der Niedrigseilgarten liegt hinter dem Soldatenfriedhof neben Haus Hall. Er ist nicht mit dem Auto zugänglich. Für Familien, die mit dem PKW kommen (müssen), gibt es ausreichend Parkraum auf dem benachbarten Gelände von Haus Hall. Danach geht man zum Soldatenfriedhof (Fußweg 3min).

Fazit: Ein unvergesslicher Tag für die ganze Familie

Unser Ausflug nach Gescher war ein voller Erfolg. Das Westfälische Glockenmuseum bot uns eine klingende Zeitreise durch die Geschichte, das Bienenmuseum vermittelte uns wichtiges Wissen über die fleißigen Insekten und ihre Bedeutung für unser Ökosystem, und der Niedrigseilgarten sorgte für Abenteuer und körperliche Aktivität in der Natur.

Für Familien, die gerne draußen unterwegs sind und etwas Neues erleben möchten, ist Gescher ein perfektes Ausflugsziel. Die Kombination aus Kultur, Natur und lehrreichen Erlebnissen macht diesen Ort zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein. Wir werden sicherlich noch lange an diesen Tag zurückdenken und freuen uns schon auf unseren nächsten Ausflug ins schöne Münsterland!

Weitere Ausflugsideen

Du suchst noch weitere Ausflugsziele in NRW, dann schau mal hier https://freizeittipps-nrw.com/wochentipp/ oder in meine Freizeittippbücher.

Offenlegung: Dieser Familientipp enthält Verlinkungen und muss nach derzeitiger Rechtslage als Werbung gekennzeichnet werden.

Daher kennzeichne ich ihn hiermit als WERBUNG. Bitte beachtet jedoch, dass fast alle meine Beiträge persönliche Freizeittipps sind.

Jede bezahlte Kooperation wird als solche gekennzeichnet.

Freizeittipps-NRW

Noch mehr Freizeittipps für Familien in NRW: als Taschenbuch und E-Book hier erhältlich

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Rettet Schmallenberg: Werdet zu Geheimagenten im interaktiven Hörspiel „Lauschangriff“! Habt ihr Lust auf ein packendes Abenteuer mit der ganzen Familie? Dann schnappt [...]

Abenteuer im Maislabyrinth des Holleshofs in NRW Taucht ein in die faszinierende Welt des Holleshofs in Wachtendonk, wo Abenteuer zwischen hohen Maispflanzen [...]

Abenteuer und Spaß für die ganze Familie im Landlümmel auf dem Waldhof Schulze Beikel Der Außenbereich: Spiel und Spaß im Freien Von [...]